The Debian User Group in Vienna

Text archives Help


Re: [Debienna] A1 & IPv6


Chronological Thread 
  • From: Sebastian Bachmann <me AT free-minds.net>
  • To: debienna AT lists.debienna.at
  • Subject: Re: [Debienna] A1 & IPv6
  • Date: Sat, 5 Dec 2020 22:16:23 +0100
  • Authentication-results: mail.cosmopool.net; dkim=pass reason="1024-bit key; insecure key" header.d=free-minds.net header.i=@free-minds.net header.b=k32yRU31; dkim-adsp=pass; dkim-atps=neutral



Am 05.12.2020 um 21:48 schrieb Sascha Reißner:
In der Firma ist der Router ein Linux-Rechner der über einen Umsetzer
(LWL/TP) direkt an der Leitung hängt und die Einwahl per ppp macht. Da
ist kein Fremdgerät dazwischen.

Soweit ich das weiß verwendet AKIS die selbe Technologie nur macht innerhalb vom PPPoE was anderes.
Bei mir ist das auch so: Mein Router hängt hinter dem Huawei GPON Terminator.

Nein, kann er nicht (soweit ich weis).
Unter IPv6 hat man normal eine fixe IP, zumindest habe ich
eine fixe /48 Maske die im RADVD konfiguriert ist.


Ah ok, ja ich bin mir nicht sicher was A1 da aktuell anbietet.
Ich vermute, dass sie Prefixe und Adressen wechslen könnten, habe aber nach einen poff a1 && pon a1 immer noch die selbe v6 adresse - die v4 adresse wechselt aber weiterhin.
A1 verteilt zudem auch /64 prefixe und keine /48.
Die Hotline mit solchen Fragen nerven ist meistens nicht zielführend, weil die einen bloß Fragen können ob man den Router schonmal neugestartet hat.

Ich vermute du kennst dein Prefix und setzt es einfach auf deinem LAN interface?
Als ich noch den SIXXS Tunnel hatte war das ja auch so: Es gab eine statische IPv6 auf dem aiccu Interface und man selber hatte noch ein Prefix welches man auf seinem LAN announced hat.

LG Sebastian



Archive powered by MHonArc 2.6.18.

Top of page