The Debian User Group in Vienna

Text archives Help


Re: [Debienna] A1 & IPv6


Chronological Thread 
  • From: Sebastian Bachmann <me AT free-minds.net>
  • To: debienna AT lists.debienna.at
  • Subject: Re: [Debienna] A1 & IPv6
  • Date: Sat, 05 Dec 2020 09:45:51 +0100
  • Authentication-results: mail.cosmopool.net; dkim=pass reason="1024-bit key; insecure key" header.d=free-minds.net header.i=@free-minds.net header.b=jR+G8Wyb; dkim-adsp=pass; dkim-atps=neutral

Hi!

Den dhcp6c brauche ich, damit ich von A1 eine Adresse auf ppp0 erhalte und ein prefix auf br0 delegiert bekomme.
Ich verwende ja nicht den dhcp6-server sondern nur den client.
Ohne den dhcp6c hätte ich nichts gefunden, wie ich an die Adresse&Prefix komme.

Ein Bekannter hat IPv6 mit einer Fritzbox und ich hab mir das mal angesehen wie dort icmp funktioniert: das wird mit einem icmpv6 administratively prohibited rejected. Ich hab das bei meiner Firewall jetzt auch so konfiguriert.
Somit werden pings beantwortet, halt eben per reject+message.

LG Sebastian

Am 5. Dezember 2020 05:08:00 MEZ schrieb "Sascha Reißner" <reiszner AT novaplan.at>:
Am Montag, den 30.11.2020, 08:13 +0100 schrieb Sebastian Bachmann:
Hat eigentlich sonst keiner auf der Liste v6 über einen Debian Router
am
laufen?

LG Sebastian

Ja, ich (seit Jahren bereits).
Hab mich mit IPv6 aber auch nicht wirklich beschäftigt, funktioniert
aber alles.
Mich wundert warum Du DHCPv6 installiert hast?
Unter IPv6 braucht der Router nur RADVD um sich periodisch als Router
zu outen im Netz. Dadurch wird auch das güktige Netzwerksegment bekannt
gegeben und jeder Client erstellt nich selber eine IPv6 und weis welche
Adresse der Router hat.
Soweit ich weis, braucht man den DHCPv6 nur, wenn man es dem Client
nicht selbst überlassen will welche Adresse er bekommt.



Archive powered by MHonArc 2.6.18.

Top of page