The Debian User Group in Vienna

Text archives Help


Re: [Debienna] Frage zu btrfs raids


Chronological Thread 
  • From: Sebastian Bachmann <me AT free-minds.net>
  • To: debienna AT lists.debienna.at
  • Subject: Re: [Debienna] Frage zu btrfs raids
  • Date: Fri, 9 Mar 2018 18:05:34 +0100

Hi!
On Fri, Mar 09, 2018 at 04:43:46PM +0000, Klaus Ita wrote:
> Habe überhaupt schon zweimal alle Daten via btrfs verloren. Verwende jetzt
> ungestresst wieder ext4.

naja das Wiki meint es ist schon eher sowas wie stable :D
Ich hab jetzt einen Rechner mit btrfs raid1 aufgesetzt und schau mal wie das
so
geht...
Angeblich sind die Probleme ja eher Raid5/6?

LG Sebastian

> Schade, Kompression war schon geil
> Lgk
>
> <debh AT toplitzer.net>
> schrieb am Sa., 24. Feb. 2018, 21:40:
>
> > Am Samstag, 24. Februar 2018, 18:56:19 CET schrieb Sebastian Bachmann:
> > > Hi!
> > >
> > > Ich meine es gibt hier ein paar btrfs Benutzer, daher mal eine Frage:
> > > In einem System habe ich 3 disks. Die meisten Sachen würde ich gerne als
> > > Raid1 speichern, allerdings hab ich einen Ordner der nur einfach
> > > gespeichert werden soll - also jedenfalls kein RAID1, allerhöchstens
> > > könnten die Daten nur auf unterschiedliche disks aufgesplittet werden.
> > > Idealweise bleibt dieses subvolume auch immer nur auf einer disk.
> > >
> > > sehe ich das richtig, dass man den balance befehl nur auf das ganze
> > volume
> > > machen kann, also wenn ich jetzt
> > >
> > > $ mkfs.btrfs /dev/sda
> > > $ mount /dev/sda /storage
> > > $ btrfs device add /dev/sdb /storage
> > > $ btrfs balance start -dconvert=raid1 -mconvert=raid1 /storage
> > >
> > > mache, habe ich mein raid1 von den ersten zwei disks.
> > >
> > > Jetzt würde ich die dritte disk hinzufügen und ein neues subvolume
> > erstellen
> > >
> > > $ btrfs device add /dev/sdc
> > > $ btrfs subvolume create /storage/non-mirrored-data
> > >
> > > Nur, jetzt wird sdc ja auch zum mirrorn verwendet und non-mirrored-data
> > ist
> > > auch ein raid1.
> > >
> > > Jetzt habe ich einfach ein balance -dconvert=single auf das subvolume
> > > ausgeführt - was auch scheinbar funktioniert hat, allerdings vermute
> > > ich,
> > > dass jetzt wieder das ganze volume auf single umgestellt ist:
> > >
> > > $ btrfs balance start -dconvert=single /storage/non-mirrored-data
> > >
> > > $ btrfs filesystem df .
> > > Data, single: total=942.00MiB, used=500.25MiB
> > > System, RAID1: total=32.00MiB, used=16.00KiB
> > > Metadata, RAID1: total=208.00MiB, used=656.00KiB
> > > GlobalReserve, single: total=16.00MiB, used=0.00B
> > >
> > > Ist in dem Fall btrfs nicht das richtige, bzw kann sowas nicht? Oder
> > anders
> > > gefragt: Wenn ich das volume als raid erstelle ist das ganze volume ein
> > > raid? Mit LVM könnte man ja solche Konstrukte bauen, bei denen einzelne
> > LVs
> > > raid sind und andere nicht.
> >
> > Die man-pages verweisen immer wieder auf die von mkfs.btrfs Section
> > PROFILES.
> >
> > Gehe also davon aus, dass derartiges nur auf Volume und nicht auf
> > Sub-Volume
> > Ebene wirkt. Ich verwende immer LVM für derartiges. RAID war (ist) nicht
> > immer das stabilste in btrfs. Vor RAID[56] wird ja noch explizit
> > abgeraten.
> > Auch MD-RAID hat, wenn ich mich richtig erinnere eine Zeit lang Probleme
> > gemacht.
> >
> > LG
> >

Attachment: signature.asc
Description: PGP signature




Archive powered by MHonArc 2.6.18.

Top of page