The Debian User Group in Vienna

Text archives Help


Re: [Debienna] findings nach lxc-fehlstarts


Chronological Thread 
  • From: Albert Dengg <albert AT fsfe.org>
  • To: debienna AT lists.debienna.at
  • Subject: Re: [Debienna] findings nach lxc-fehlstarts
  • Date: Tue, 20 Feb 2018 19:54:43 +0100

hi,
On Tue, Feb 20, 2018 at 06:59:53PM +0100, chrysn wrote:
> hallo albert,
>
> (hallo debienna -- ich finde, die bug-geschichte unten verdient's auf
> die liste gepostet zu werden)
>
> weil wir gestern ja ueberlegt haben, was meinen lxc-guest vom booten
> abhalten kann: genau herausgefunden hab ich's noch immer nicht (der
> backports-kernel war nicht ausreichend), aber seit ich den guest von
> systemd auf sysvinit umgestellt habe, startet er wieder brav.
hm...ned wirklich eine loesung fuer das problem, aber loest mal die
effekte, mich wuerde es ja trotzdem intressieren wie sowas zustande
kommt.

muss mal schaun ob ich das reproduzieren kann.
...
> alles in allem find ich ist das gut gelaufen und zeigt, dass systemd als
> default-init auch fuer leute, die's nicht nutzen wollen oder koennen
> nicht das ende von debian ist. (klar *haette* das eine oder andere mail
> in dem umfeld netter formuliert sein koennen oder das problem gar nicht
> erst auftreten, aber alles in allem find wirft es ein gutes licht auf's
> projekt.)
eh, bei manchen dingen frag ich mich halt warums hard dependencies
gibt bei vielen dingen...

lg

Attachment: signature.asc
Description: PGP signature




Archive powered by MHonArc 2.6.18.

Top of page