The Debian User Group in Vienna

Text archives Help


Re: [Debienna] USB Fehler


Chronological Thread 
  • From: Markus Raab <mailinglists AT markus-raab.org>
  • To: debienna AT lists.debienna.at
  • Subject: Re: [Debienna] USB Fehler
  • Date: Tue, 03 Jan 2017 13:34:58 +0100
  • Jabber-id: jabber AT markus-raab.org

Hallo Gruppe,

Das Problem dürfte sein das die Festplatte zu lange braucht um zu antworten.
Das Problem tritt nicht auf, wenn man die Festplatte zuerst mal 10sec starten
lässt und erst dann per USB ansteckt.

Das erklärt auch warum es nur bei einer Festplatte auftritt, die anderen
dürften "schnell genug" sein.

Ich hab es auch auf Englisch dokumentiert:

http://markus-raab.org/Howtos/Hardware/usb_errors

glg,

Am Montag, 2. Januar 2017, 00:17:21 schrieb Markus Raab:
> Hallo Gruppe,
>
> Weiß eventuell jemand was mir
>
> [ 90.879961] xhci_hcd 0000:00:14.0: xHCI xhci_drop_endpoint called with
> disabled ep ffff8803e85f6ac0
> [ 90.879963] xhci_hcd 0000:00:14.0: xHCI xhci_drop_endpoint called with
> disabled ep ffff8803e85f6b08
>
> sagen will?
>
> Passiert bei mir bei einem USB3 Gehäuse nur dann, wenn eine große Festplatte
> drinnen ist (8 TB). Nach einem rmmod xhci_hcd && modprobe xhci_hcd geht es
> wieder (bis ich wieder neu ab/anstecke).
>
> Der Fehler tritt bei 3.16.0-4-amd64 auf, bei 4.8 (aus backports) wird die
> Platte gar nicht erkannt, es kommt der Fehler:
> [ 41.238984] scsi 6:0:0:0: Device offlined - not ready after error
> recovery (auch rmmod xhci_hcd && modprobe xhci_hcd hat nichts gebracht).
>
>
> Kann sich jemand überhaupt erklären warum eine USB3/SATA Bridge abhängig von
> der Festplatte mal zuverlässig und mal nicht funktioniert?
>
> glg Markus Raab




Archive powered by MHonArc 2.6.18.

Top of page