The Debian User Group in Vienna

Text archives Help


Re: [Debienna] Erinnerung: nächstes Debienna 20.11.


Chronological Thread 
  • From: Markus Raab <mailinglists AT markus-raab.org>
  • To: debienna AT lists.debienna.at
  • Subject: Re: [Debienna] Erinnerung: nächstes Debienna 20.11.
  • Date: Thu, 20 Nov 2014 10:21:10 +0100
  • Jabber-id: jabber AT markus-raab.org
  • List-archive: <http://lists.debienna.at/pipermail/debienna/>
  • List-id: <debienna.lists.debienna.at>

Hallo,

Am Mittwoch, 19. November 2014 schrieb Rhonda D'Vine:
> Ja, muss eh mein LVM-Wissen wiedermal ein wenig auffrischen. :)
>
> > Wir sollten auch über systemd/CTTE zu reden.
>
> Ja, aber bitte auf sinnvolle Art und Weise. Von gehaltloser Flamerei
> hab ich ehrlich gesagt mehr als genug. :/

Ja genau, imho wurden technische Argumente politisch instrumentalisiert. Und
das hat nicht nur zu Flamerei geführt, sondern das leider einige Personen
jetzt komplett Debian-Entwicklung verlassen haben.

Ob systemd, gnome oder xfce default ist, ist imho zu Zeiten von 5 offiziellen
CD-1 ISO images und noch mehr debian pure blends ja schon komplett irrelevant.

Ich würde übrigens einen Kurzvortrag " Generative Musik mit generativen
Grammatiken am Beispiel von [Impro-Visor]
(http://www.cs.hmc.edu/~keller/jazz/improvisor/)" halten ;)

glg Markus




Archive powered by MHonArc 2.6.18.

Top of page